Nähkurs für Menschen mit Handicap

Nachdem alle ihre Traumstöffchen ausgewählt hatten, wurde fleißig zugeschnitten. Dank Ruth Hilpold verfügt die Seeburg über eine liebevoll ausgestattete Nähwerkstatt. Auch wenn es hier und da ein einigen Dingen fehlt. Die Nähwerkstatt freut sich übrigens über jede noch so kleine Sachspende, um noch mehr mit den Betreuten arbeiten zu können. Scheren, Nadeln, Garn… alles findet seine Verwendung und spendet Freude.

Dann ging es ans Nähen…. ich muss ehrlich zugeben, ich war echt erstaunt, wie gut einige Teilnehmer mit Ihrer Maschine umgingen und mit großem Ernst bei der Sache waren.

Jeder Teilnehmer und Teilnehmerin hatte ihr ganz eigene besondere Art zu nähen und mit uns zu sprechen. So kam es während des ganzen Workshops immer wieder zu erfrischend lustigen Situationen und die Anspannung fiel von allen zusehends ab.

Wir hatten viel Spaß beim Nähen. - Fotos bereitgestellt von der Seeburg

Am Ende eines sehr aufregenden Vormittags hatten alle Teilnehmer eine Beanie genäht und einige sogar noch ein Loop.  Trotz des super heißen Wetters an diesem Tag, wollte niemand seine Sachen wieder ausziehen.

Der Abschied von meinen wundervollen Kursteilnehmern fiel mir schwer und das Gefühl zum Abschied von jedem Einzelnen umarmt zu werden war unbeschreiblich.

Als Dank, haben mir die Teilnehmer diese wunderschöne Blumenelfe geschenkt, die jetzt mein Atelier schmückt und mich immer an einen wundervollen Tag mit ganz besonderen Erfahrungen erinnern wird.

Mein besonderer Dank geht neben den Teilnehmer an die Leiterin der Seeburg Mag. Carmen Messner und die Gruppen-verantwortliche  Ruth Hilpold, ohne deren Engagement und Organisation der Kurs nicht statt gefunden hätte.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit der Nähwerkstatt in der Seeburg.

Freebie gegen Fadensalat
Hol dir die Checkliste
klick